SÄKULARE HUMANISTEN - GBS RHEIN-NECKAR e.V.

Regionalgruppe im Förderkreis der Giordano-Bruno-Stiftung


Wer wir sind

Die Giordano-Bruno-Stiftung (gbs) versteht sich als Denkfabrik für Humanismus und Aufklärung, der auch zahlreiche bekannte Wissenschaftler, Philosophen und Künstler angehören. 

Die Stiftung sammelt neueste Erkenntnisse der Geistes‑, Sozial- und Naturwissenschaften, um ihre Bedeutung für das humanistische Anliegen eines friedlichen und gleichberechtigten Zusammenlebens der Menschen im Diesseits herauszuarbeiten. 

Unsere Regionalgruppe möchte Gelegenheit geben, im direkten persönlichen Austausch über Humanismus ins Gespräch zu kommen und die Ziele der gbs im Rhein-Neckar-Raum bekannt zu machen. Wer mitdiskutieren oder mitmachen möchte, ist herzlich willkommen.

Unser Selbstverständnis

Unsere Vorstellungen leiten sich aus dem Begriff des „evolutionären Humanismus“ ab. Wir verstehen den Menschen als ein Produkt der Evolution, mit sich daraus ergebenden Bedürfnissen und Limitierungen im Hinblick auf das, was ihm möglich und für ein humanes Leben notwendig ist. Eine naturalistische Grundhaltung und naturwissenschaftliches Denken sind als Werkzeuge zur Erkenntnisgewinnung für uns grundlegend.


Was wir machen

  • Austausch über philosophische, naturwissenschaftliche, religionskritische Themen
  • Organisation von Vorträgen und Aktionen
  • Ausflüge und Exkursionen
  • Gemütliches Beisammensein
  • Soziale Projekte
  • Aufklärung

Wofür wir eintreten

  • Für unsere Überzeugung, dass objektive Maßstäbe gelten müssen und nicht Trugbilder wie Glaube, Dogma, Offenbarung, Autorität, Charisma, Mystizismus, Weissagungen, Visionen, Bauchgefühl oder die hermeneutische Analyse sakraler Texte.
  • Dass die von Menschen geschaffenen Institutionen und Systeme – Regierungen, Gesetze, Märkte, internationale Körperschaften – natürlicherweise dafür da sein müssen, der Vernunft zum Sieg zu verhelfen, um die Bedingungen der menschlichen Existenz zu verbessern.
  • Für eine leidenschaftliche Kritik an Irrationalität und Unwissenschaftlichkeit.

Veranstaltungen


Dienstag: Es spukt! Wirklich ...?

Datum:31.05.2022
20:00

SPUKTHEATER
Es spukt! Wirklich ...?
Das Spuktheater Karlsruhe ist mit einer Sondervorstellung in Heidelberg zu Gast.

Romanischer Keller in Heidelberg, Seminarstraße 3

Rätselhafte Phänomene, der Spuk der spiritistischen Sitzungen.
Der Spukforscher Radalou gibt Einblicke in die rätselhaften Phänomene der viktorianischen Séancen. Wird es gelingen im Romanischen Keller in Heidelberg einen Geist zu rufen.
Ein Abend des Übersinnlichen? Alles nur Illusion? Wie möglich ist das Unmögliche?

Freuen Sie sich auf einen unterhaltsamen und gruseligen? Abend mit Geistern, Theorien, Hintergründen und Experimenten.

Eintritt 20 Euro. Studierende 15 Euro.

Veranstalter:
gbs Hochschulgruppe Rhein-Neckar
gbs Rhein-Neckar e.V.
Die Humanisten Baden-Württemberg
GWUP - Skeptiker

Zur Platzreservierung

 Spuk-Plakat.png


Zurück zur Übersicht


  • Wer wir waren
  • SpukScreenshot 2022-04-21 08.28.28



Neuigkeiten

Feed

08.05.2022, 00:24

Bertha von Suttner-Stipendium 2022

Jetzt für das zweijährige Stipendium des Bertha von Suttner-Studienwerks bewerben! Die zweite Ausschreibungsrunde des Bertha von Suttner-Studienwerks (BvS) hat begonnen: Über die BvS-Website können Studierende...   mehr


16.03.2022, 14:27

gbs Rhein-Neckar zum Überfall auf die Ukraine

Angebote an Russland und nicht an Putin Welche Angebote kann man Putin machen, damit dieser Krieg nicht weiter eskaliert und ein Ende findet? Angebote ließen sich einige finden, mit denen man eine...   mehr


15.02.2022, 11:10

Strafprozess gegen Abtreibungsgegner:

Video von der Kundgebung mit Ansprache Michael Schmitt-Salomon Klaus Günter Annen, Betreiber der Website "babykaust.de", stand am 15.02.2022 vor dem Amtsgericht...   mehr


02.12.2021, 18:17

Neue Hochschulgruppe für die Metropolregion Rhein-Neckar

Die Regionalgruppe Rhein-Neckar der Giordano-Bruno-Stiftung – gbs Rhein-Neckar Säkulare Humanisten – gründet eine Hochschulgruppe. Mit der „gbs Hochschulgruppe Rhein-Neckar“ sollen die Studierenden aller...   mehr





Newsletter - immer auf dem Laufenden bleiben







Empfehlen Sie uns weiter: